Über uns

Am 1. Februar 1930 hat Leo Kunz, die Konditorei von Karl Hartmann gekauft. Die wichtigsten Produkte waren damals Honigleckerli, Biber und Mandelfische. Vor allem die Leckerli wurden tausendweise verschiedenen Konsumfilialen oder privaten Händlern geliefert. Daneben wurde das ganze Konditoreisortiment hergestellt. 1940 wurde der Laden ausgebaut und eine neue Schaufensteranlage erstellt.

Karl Kunz gestaltete 1974, anlässlich der Geschäftsübernahme, aus drei Parterreräumen (Café, Laden, private Stube) zwei. Karl und Helen Kunz haben das Geschäft laufend den herrschenden Bedingungen angepasst. Im November 1978 wurde der Laden erneut renoviert und mit einer neuen Kühlvitrine versehen. 1985 wurde das Café im Wiener Stil gestaltet. Gleichzeitig wurde eine neue Eingangs- und Schaufensterfront erstellt. Kurz darauf waren die Produktions- und Lagerräumlichkeiten zu eng, so dass Karl und Helen Kunz entschieden haben, die Backstube und einen Teil des Gartens zu unterkellern. 1998 wurde dem Betrieb mit dem Wintergarten ein neues modernes Gesicht verliehen. Im Laufe des Jahres 2005 wurde der Confiserie-Produktionsraum und das Wiener-Café renoviert.

Nach dem Abschluss unserer Berufsprüfungen sind wir 2014 ins Geschäft eingestiegen. 2016 haben wir das Geschäft übernommen und hoffen, hier in Zukunft weiter Geschichte schreiben zu können.

Rebekka und Pascal Rebmann-Kunz